Bewegung sehen

Sehr wichtig für das Überleben in der guten, alten Zeit war zum Glück das Erkennen von Bewegung. Und diese Wichtigkeit hat um kein Jota nachgelassen, im Gegenteil. Wir haben mit unserer antiquierten Bewegungserkennung eher Probleme mit den heutzutage üblichen Geschwindigkeiten.
Chaotisches aus kurzen Linien skizzierter Vogel

Stillstand übersehen

Hier sehen wir eine verwilderte Hecke mit einem Vogel !
Sehen wir nicht ?
Mit der Maus drauf, dann sieht man den Vogel ohne Hecke. Und er "verschwindet" auch sofort wieder, wenn die Maus wegbewegt wird.
Ein Klick auf Neander bringt "Bewegung" ins Spiel

Hermann-Gitter Szintillations-Gitter

Bewegung durch Verwirrung

Eigentlich der bekannte Hermann-Gitter-Effekt(dunklere Punkte an den Kreuzungen der weißen Balken) und somit in die Abteilung Hell und dunkel gehörend. Warum es an dieser Stelle steht, sieht man erst, wenn man Neander oder das Bild übermaust, dann wird's ein Szintillations-Gitter. Bei diesem sind die weißen Balken -bis auf die Kreuzungen- mit einem mittleren Grau eingefärbt.
Wo ist das schwarze Pünktchen Schnuffi...?
Mehr bei Klick auf den Neander.

Streifen
streifen

Nach Bewegung ist gleiches verschieden

Zunächst sind die Gitter ober- und unterhalb des roten Punktes gleich breit. Ein kurzes Neander-übermausen zeigt, daß die Gitterbreite sich ändert (oben breiter, unten schmaler).

Um den Effekt zu sehen. sollte man die Maus über Neander stehen lassen, und dem jetzt hin- und herwetzenden, roten Punkt mit den Augen etwa 20 mal hin- und her folgen.
Jetzt die Maus von Neander runterschieben und den festen roten Punkt fixieren.

Unser optisches System gewöhnt sich offensichtlich relativ schnell an verschiedene hell-Dunkel-Frequenzen im oberen und unteren Blickbereich und interpretiert dann gleiche Frequenzen als verschieden.
Dieser Effekt hält nicht lange vor, deshalb bitte das irritiert Schauen geniesen.

Neu nach 20 Jahren

Die Seite war zwar beinahe schon historisch wertvoll, weil fast so alt wie Neandertaler, aber "Stoßstange in Wagenfarbe" (ein CMS-System als Basis, weniger/kein Jacascript, CSS halbwegs aktuell  auch für kleine "Endgeräte") und ein paar neue Sachen waren schon mal nötig.