Neander-Optik

Aufgrund des evolutionären Optikkonzepts sehen wir eigentlich mit dem Gehirn. Da geht schon eine Menge verloren auf dem Weg vom physikalischen Sensor (Auge) zum Verarbeiter (der die Riesenmenge auch gar nicht verarbeiten könnte). Unser Großrechner ist aber mit in der gängigen Optik üblichen Geräten nur sehr bedingt vergleichbar. Die Jungs (und Mädels) von der Bilderkennungsfraktion z.B. werden auch noch eine Weile brauchen, bis ihre Maschinchen die Phantasie unseres Auges aufbringen.

Zum Beispiel:
  • sehen wir, was wir nicht sehen, und
  • sehen das nicht, was wir sehen.
Wir haben auch noch die Möglichkeit,
  • das was wir nicht sehen können, sehr gut zuzuordnen, und
  • das, was wir sehen, manchmal nicht unterscheiden zu können.
...naja

Neu nach 20 Jahren

Die Seite war zwar beinahe schon historisch wertvoll, weil fast so alt wie Neandertaler, aber "Stoßstange in Wagenfarbe" (ein CMS-System als Basis, weniger/kein Jacascript, CSS halbwegs aktuell  auch für kleine "Endgeräte") und ein paar neue Sachen waren schon mal nötig.